Daten-Netzwerk

In der heutigen Zeit kann man sich die Computer und die damit verbundenen Netzwerke in größeren Betrieben nicht mehr wegdenken, deshalb sollte man bei der Anschaffung neuer Hardware auch die Netzwerkstruktur genaustes Planen.
Meistens stellt sich die Frage: „Welche technische Ausrüstung gebe ich welchem Arbeitsplatz?“
Das Strukturierte Verkabelungssystem bietet dabei eine sinnvolle Lösung.
Ob PC, Drucker, Telefon oder Internetzugang alle Möglichkeiten sind hier offen! 

Fragen Sie uns! 
Wir Planen und installieren Ihr gewünschtes Fernmelde und Daten-Netzwerk. 

 

Strukturiertes Verkabelungssystem
(Fernmelde u. Daten-Netzwerk)


In der neben beigefügten Abbildung sehen sie ein Beispiel für ein strukturiertes Fernmelde u. Datennetzwerk.

  1. Fernmelde-Hauptanschlussschrank (dort werden die eingehenden Telefonleitungen in die einzelnen Stockwerke, mittels Telefonkupferleitungen verteilt.)
  2. EDV Hauptverteiler (dort wird der Hauptserver eingespeist. Die Daten werden von dort mit Lichtellenleiterkabel an die einzelnen Geschossverteiler übermittelt)
  3. Geschossverteiler (Die Telefon und LWL wird von hier aus an die einzelnen Arbeitsplätze verteilt.)
  4. Datendosen (Sind die Endpunkte der strukturierten Verkabelung ob EDV Netzwerk oder Telefonie die Endpunkte sind gleich.)
  5. Patchkabel (sind Verbindungsleitungen zischen Datendose und dem PC)
  6. Fernmeldeleitung (Die Verbindungsleitungen werden mit RJ45 Panels oder auf Rangierleisten in den Verteilern verbunden.)
  7. Datenkabel (ob Kat 5,6 oder 7 alle Leitungen können die Fernmelde und die Datenübertragung vom Geschossverteiler bis zur Enddose bewältigen.)
  8. Aktive Netzwerkkomponenten (Sie dienen zur Datenkommunikation zwischen dem Server und den verbundenen EDV Arbeitsplätze.)